Kursbeschreibungen

Hormon Yoga*

Hormon Yoga wurde speziell für Frauen in den Wechseljahren entwickelt. Zum einen, um sie präventiv auf diese oft turbulente Lebensphase vorzubereiten, aber auch, um sie gut und möglichst beschwerdefrei durch diese Zeit zu bringen.

Das von der Brasilianerin Dinah Rodrigues entwickelte Hormon Yoga Programm umfasst ein festes Übungssystem aus dynamischen Yogaübungen, spezifischen Pranayamas und tibetischen Energietechniken. Diese wirken direkt auf die Hypophyse, die Schilddrüse, die Nebennieren und die Eierstöcke. Eine regelmäßige Praxis bewirkt nicht nur einen Anstieg des Hormonspiegels, sondern führt auch zu einer Verbesserung hormonell bedingter Beschwerden wie z. B. Hitzewallungen, Migräne, depressive Verstimmung, Energieverlust und Gewichtszunahme. Auf natürliche Art und Weise wirkt Hormon Yoga unterstützend auf die Fruchtbarkeit sowie bei prämenstruellen Beschwerden.

Für wen ist Hormon Yoga geeignet?
- Frauen in oder vor den Wechseljahren, ca. ab dem 35. Lebensjahr
- Jüngere Frauen, die unter Zyklusunregelmäßigkeiten, Menstruationsbeschwerden oder ganz allgemein unter PMS (prämenstruelles Syndrom) leiden
- Frauen mit polyzystischen Ovarsyndrom (PCOS)
- Frauen, die die Wechseljahre bereits hinter sich haben; auch hier lässt sich die Hormonproduktion bei regelmäßiger Praxis wieder aktivieren
- Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch

Einschränkungen:
Hormon Yoga sollte nicht praktiziert werden, während der Schwangerschaft und 3 Monate nach der Entbindung. Bei hormonsensitiven Tumoren und bei akuten Bandscheibenvorfällen.
Drei Monate nach Bauchoperationen, bei größeren Myomen, bei fortgeschrittener Endometriose, nach Herzoperationen bitte nur mit ärztlicher Erlaubnis!
Bei Bluthochdruck und Schilddrüsenüberfunktion werden die Übungen angepasst.

Kursablauf:
In diesem Kurs erlernst du eine feste Reihe von Yogaübungen, die alle gezielt auf Eierstöcke, Schilddrüse, Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) und Nebennieren wirken. Um die Wirkung zu verstärken, verknüpfen wir jede Asana mit Atemübungen wie Bhastrika (Blasebalg- oder Feueratmung) oder Ujjayi sowie mit bewusster Lenkung der Lebensenergie (Prana) in die hormonproduzierenden Drüsen. Damit die freigesetzte Energie nicht verloren geht, werden zusätzlich Bandhas aktiviert. Dies alles sorgt für eine Stimulierung der Drüsen und - bei regelmäßiger Praxis - für die Wiederherstellung des Hormongleichgewichts. Weil das Hormonsystem äußerst empfindlich auf Stress reagiert, sind neben den aktivierenden Übungen auch Entspannungsübungen und Meditation feste Bestandteile einer jeden Hormon Yoga Stunde.

Die Stunden des Kurses sind systematisch aufeinander aufgebaut, so dass du am Ende des Kurses in der Lage sein wirst, die Serie selbständig zu üben.

>>> 10 Termine pro Kurs / 140,-- Euro (Anmeldung erforderlich!)
 

Dieser Kurs ein von der Zentralen Prüfstelle für Prävention (ZPP) zertifizierter Präventionskurs. Das bedeutet, die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen diesen Kurs mit 60 - 100% der Kursgebühr. Die Höhe ist von der jeweiligen Krankenkasse abhängig. Da es sehr viele Krankenkassen mit unterschiedlichen Regelungen gibt, ist es sinnvoll sich vorab bei der eigenen Krankenkasse zu informieren, ob und in welcher Höhe der Kurs bezuschusst wird. Für eine Erstattung der Kosten durch die Krankenkasse muss an mindestens 80% des Kurses (6 von 8 Kurseinheiten) teilgenommen werden. Nach dem Kurs erhält der Teilnehmer auf Anfrage eine Teilnahmebescheinigung zur Einreichung bei der Krankenkasse. 


Kurstermine Montags (18:45 - 20:15 Uhr):
(1. Kurs) 07.06.2021 - 09.08.2021
(2. Kurs) 20.09.2021 - 29.11.2021 (kein Unterricht am 01.11.2021)